Bens Bienen

Der letzte Stich?

Gestern habe ich am ersten Standort die Mäusegitter angebracht und wurde doch tatsächlich nochmal gestochen - durch den Schutzanzug durch!

Ein Bienenstich tut eklig weh!

Aber soll er ja auch. Im Gegensatz zu Stechmücken, deren Stiche möglichst unentdeckt bleiben soll, zumindest bis die Blutmahlzeit durch ist, soll ein Bienenstich Aufmerksamkeit erregen! Immerhin wollen die Damen das komische Säugetier was da am Bienenstock herumfummelt ja vertreiben.

Hinzu kommt, dass ein Bienenstich immer die Gefahr eines allergischen Schocks mit sich bringt. Passiert zwar selten, aber wenn man jedes Sommerwochenende von tausenden von Bienen umschwirrt wird, steigt das Risiko natürlich. Man kann zwar auch mit Allergie imkern, aber das Wissen das der nächste Stich vielleicht der Letzte sein könnte nimmt doch etwas die Freude am Hobby.

Deshalb arbeite ich nur im Vollschutz an meinen Bienen. Das heißt Imkeranzug, Haube, Handschuhe und Gummistiefel.

Man erfahrener Imker findet das vielleicht übertrieben, wenn ich im Astronautenanzug an die Bienen gehe, aber auf diese Art bin ich ruhiger, damit sind die Bienen ruhiger und wir kommen besser miteinander klar. Außerdem versaue ich mir nicht die Klamotten wenn irgendwo hängen bleibe.

Gestern habe ich am zweiten Standort die Mäusegitter angebracht und vom letzten Mini-Plus-Volk die Futterzarge abgeräumt. Die Bienen an dem Standort haben jetzt erst mal ihre Ruhe - zumindest bis zur Winterbehandlung gegen die Varroamilbe.

Just als ich alles zusammenpacken wollte spürte ich die Rache einer meine Damen. In die Achsel gestochen worden, durch Anzug und Hemd durch. Die Biene ist wohl auf mir gelandet und als ich den Arm etwas senkte um das Werkzeug abzulegen habe ich sie wohl gequetscht und sie hat mit letzter Kraft ihren Stachel nochmal so tief es ging in das stinkende Säugetier gerammt. Heldenhaft das Leben für den Mutterstock gegeben. Leider - mit tat's gut weh, auch wenn der Stachel nicht so tief kam, immerhin hilft der Anzug dann doch - aber die Biene dürfte es nicht überlebt haben. Nun gut, bleibt nicht aus.

Ich muss jetzt noch die Mäusegitter am anderen Standort anbringen, dann kann der Winter kommen. Ich plan dann schon mal das Material für nächstes Jahr.


Veröffentlicht:
Dienstag, 09. Oktober 2018