Bens Bienen

Es geht wieder los!

So langsam aber sicher kommt der Frühling und mit ihm geht's in das neue Bienenjahr. Alle 6 Völker haben den Winter überstanden. Die meisten auch gut, nur eines hatte kaum noch Futter und Bienenmassen, allerdings zeigt die letzte (Teil-)Durchsicht Sifte und Maden und auch die Königin lief mir über den Weg. Beim Futter habe ich mit Apifonda etwas nachgeholfen. Soweit so gut.

Die Dadantvölker habe ich inzwischen geschiedet und letztes Wochenende den ersten Honigraum aufgesetzt. Schieden wollte ich eigentlich schon etwas frührer, damals war das Wetter aber eher schlecht und ich habe spontan beschlossen, dass es noch etwas früh ist. War eher ein Bauchgefühl. Die Völker sitzen jetzt auf 3 - 4 Dadantwaben.

Das Experiment Naturbau zeigte gemischte Ergebnisse. Letztes Jahr hatte ich zwei Völker neu gebildet und diese statt mit Mittelwänden auf Rähmchen mit Schiffsrümpfen gesetzt. Wie erwartet wurde nicht ganz so akurat gebaut wie bei Mittelwänden, aber Naturbau ist natürlich schön anzusehen, den Bienen wahrscheinlich lieber und für den Imker kostengünstiger. Bei einem Volk hat das ganz gut funktioniert, zwei Rähmchen wurden zwar zu einem Block verbaut, aber der Rest ist in Ordnung. Beim anderen Volk wurde aber nach anfänglich gutem Start, alle Rähmchen komplett verbaut. Das ist jetzt ein untrennbarer Block mit sechs Waben. Das Volk muss ich nach der Honigernte auf eine Rähmchen setzen. Hier versuche ich mal, statt mit Schiffsrümpfen, mit Anfangsstreifen über die komplette Rähmchenlänge zu starten.

Diese Jahr möchte ich mir auch eigene Königinnen ziehen. Letztes Jahr habe ich deshalb zwei Miniplus Völkchen gebildet. Beide haben es ins neue Jahr geschafft. Diese Jahr gehts dann mit der eigentliche Zucht, bzw. mit der Vermehrung los. Ungünstigerweise ist das Volk von dem ich die Larven ziehen wollte, genau das, was die Rähmchen komplett verbaut hat. Ich kann also von dort nicht umlarven. Mal schauen welches Volk ich statt dessen nehme.

Außerdem plane ich den Bau einer Stockwaage. Der Prototyp ist schon fertig, und ermittelt zur Zeit kontinuierlich das Gewicht einer leeren Beute die hinter dem Haus steht. Sobald ich weitere Sensoren angeschlossen habe poste ich auch einen Link zur Auswertung und zur Bauanleitung.


Veröffentlicht:
Mittwoch, 03. April 2019